Gospel in Höchstadt – More than Music

Am Sonntag, den 24. Juni 2018 werden die Gospel Voices aus Baiersdorf wieder einmal nach Höchstadt kommen und ein Konzert in der Stadtpfarrkirche geben. Unter dem Titel “Gospel – more than music” wird der Chor Gospel mit Leidenschaft, Begeisterung, Spiritualität zum Besten geben.
Der Eintritt ist frei; Einlass ist ab 18.30 Uhr, Konzertbeginn: 19 Uhr.
2018_06_24 Gospel Voices
Gospel ist mehr als Musik, sie ist ein Lebensgefühl. Sie ist der Ursprung weiterer Musikstile, wie des Blues/Soul, der Musik mit viel Seele. Auf welche Weise berührt mich ein Song? Was löst Gospelmusik in mir aus und warum? Liegt es am textlichen Inhalt, an der Melodie oder an der Art und Weise wie er gesungen wird?
Dieser Frage gehen die 25 SängerInnen der Gospel Voices aus Baiersdorf an ihren Sommerkonzerten 2018 nach.
Mit lebhaften Rhythmen, improvisatorischen Elementen und spontanen Einwürfen möchten die Gospel Voices unter der Leitung von Gocha Mosiashvili den Menschen Mut machen und ihnen mit ihren Liedern Freude und Wärme geben. Es wird von Freude, Sehnsucht und Hoffnung gesungen, verpackt in unterschiedlichen Musikgenres, die man nicht unbedingt in einem Gospelkonzert erwartet. “Wir experimentieren gerne, um bekannten Gospelsongs mehr Aktualität zu geben und den Bezug zu heutigen Themen herzustellen”, so die Gospel Voices.
Aber Gospelmusik ist einfach noch viel mehr als nur fetzige Chormusik. Was die Sklaven vor mehr als 200 Jahren auf den Feldern der Südstaaten Nordamerikas mit ihren Spirituals begonnen haben, ist heute wichtiger denn je. Damals sangen sich die Sklaven in einfachen Texten immer wieder die frohe Botschaft zu, um sich in ihrem Leid der Unterdrückung gegenseitig Trost zu spenden. Die Sklaverei dieser Zeit existiert nicht mehr, aber Ungerechtigkeit und Abhängigkeit sind nach wie vor Realität. Gospelsongs erzählen von der Hoffnung, dass wir eines Tages die Herausforderungen dieser Welt bewältigen und dass wir alle eine Verantwortung haben, nämlich unseren Teil für Frieden und Freiheit beizutragen.
Begleitet wird der Chor vom erfahrenen Keyboarder Jonathan Wagner und von Thomas Dürst an der Gitarre. Die Percussiongruppe aus den eigenen Reihen lässt Afrika Feeling aufkommen. Gospel ist „more than music”, es ist die Musik der Seele.
Mehr Infos unter www.gospel-voices.de und auf Facebook.